Selbstvertrauen aufbauen (mit Bildern)

Selbstvertrauen aufbauen (mit Bildern)
Selbstvertrauen aufbauen (mit Bildern)
Anonim

Selbstbewusstsein ist ein wesentlicher Bestandteil der Menschheit. Ein selbstbewusster Mensch mag sich im Allgemeinen, ist bereit, Risiken einzugehen, um seine persönlichen und beruflichen Ziele zu erreichen, und denkt positiv an die Zukunft. Jemand, dem es an Selbstvertrauen mangelt, hat jedoch weniger das Gefühl, dass er seine Ziele erreichen kann, und neigt dazu, eine negative Perspektive auf sich selbst und seine Hoffnungen im Leben zu haben. Die gute Nachricht ist, dass du dein Selbstbewusstsein verbessern kannst! Um Selbstvertrauen aufzubauen, müssen Sie eine positive Einstellung zu sich selbst und Ihren sozialen Interaktionen entwickeln, gleichzeitig lernen, mit negativen Emotionen umzugehen, die auftauchen, und mehr Selbstfürsorge üben. Sie sollten lernen, sich Ziele zu setzen und Risiken einzugehen, denn Herausforderungen zu meistern kann Ihr Selbstbewusstsein weiter stärken.

Beraterin Trudi Griffin erinnert:

„Mangelndes Selbstvertrauen resultiert aus jahrelanger Verinnerlichung negativer Botschaften über uns selbst, aber was ist, wenn jedes negative Ding, das Sie jemals von außen über sich selbst gehört haben, falsch ist? Sie unten."

Schritte

Teil 1 von 4: Eine gute Einstellung kultivieren

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 1

Schritt 1. Identifizieren Sie Ihre negativen Gedanken

Ihre negativen Gedanken könnten so klingen: "Das kann ich nicht", "Ich werde sicher scheitern", "Niemand will hören, was ich zu sagen habe." Diese innere Stimme ist pessimistisch und wenig hilfreich und wird Sie davon abhalten, ein hohes Selbstwertgefühl und größeres Selbstvertrauen zu erlangen.

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 2

Schritt 2. Verwandle deine negativen Gedanken in positive Gedanken

Wenn du auf deine negativen Gedanken achtest, wende sie zu positiven Gedanken um. Dies kann in Form von positiven Affirmationen erfolgen, wie zum Beispiel „Ich werde es versuchen“, „Ich kann erfolgreich sein, wenn ich daran arbeite“oder „Die Leute werden auf mich hören“. Beginnen Sie mit nur ein paar positiven Gedanken pro Tag.

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 3

Schritt 3. Weigern Sie sich, sich häufiger auf negative Gedanken als auf positive Gedanken zu konzentrieren

Schließlich sollten Ihre positiven Gedanken mehr „Gehirnraum“erhalten als Ihre negativen. Je mehr Sie Ihrem negativen Selbstdenken mit Positivität entgegentreten, desto natürlicher wird dies.

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 4

Schritt 4. Pflegen Sie ein positives Unterstützungsnetzwerk

Verbinden Sie sich mit denen, die Ihnen nahe stehen, egal ob es sich um Familie oder Freunde handelt, um Ihre Perspektive zu verbessern. Halten Sie sich außerdem von Menschen oder Dingen fern, die Ihnen ein schlechtes Gewissen machen.

  • Jemand, den du einen Freund nennst, kann dir ein schlechtes Gewissen machen, wenn er ständig negative Bemerkungen macht oder dich kritisiert.
  • Selbst wohlmeinende Familienmitglieder, die ihre Meinung zu dem, was Sie tun „sollten“, abwägen, können Ihr Selbstbewusstsein zerstören.
  • Wenn Sie Ihre eigene positive Einstellung kultivieren und Schritte unternehmen, um Ihre Ziele zu erreichen, können diese Neinsager offensichtlicher werden. Schränken Sie Ihren Kontakt mit ihnen so weit wie möglich ein, während Sie Ihr Selbstvertrauen aufbauen.
  • Nehmen Sie sich etwas Zeit, um darüber nachzudenken, welche Menschen in Ihrem Leben Ihnen wirklich gut tun. Setzen Sie sich zum Ziel, mehr Zeit mit Menschen zu verbringen, die unterstützend und aufbauend sind.
Selbstvertrauen aufbauen Schritt 5

Schritt 5. Beseitigen Sie Erinnerungen an Ihre Negativität

Vermeide es, Zeit mit Dingen zu verbringen, bei denen du dich wieder schlecht fühlst. Dies können Erinnerungen aus der Vergangenheit sein, Kleidung, die nicht mehr passt, oder Orte, die nicht zu Ihren neuen Zielen passen, Selbstvertrauen zu gewinnen. Auch wenn Sie möglicherweise nicht jede negative Quelle in Ihrem Leben loswerden können, können Sie sicherlich darüber nachdenken, wie Sie Ihre Verluste reduzieren können. Dies wird einen großen Beitrag zum Aufbau Ihres Selbstvertrauens leisten.

Nimm dir die Zeit, dich hinzusetzen und über all die Dinge nachzudenken, die dich runterziehen, von gemeinen Freunden, einer Karriere, die dir nicht so wichtig ist, oder einer Lebenssituation, die fast unerträglich ist

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 6

Schritt 6. Identifizieren Sie Ihre Talente

Jeder ist in etwas gut, also entdecke die Dinge, in denen du überragend bist, und konzentriere dich dann auf deine Talente. Erlaube dir, stolz auf sie zu sein. Drücken Sie sich aus, sei es durch Kunst, Musik, Schreiben oder Tanz. Finden Sie etwas, das Ihnen Spaß macht und entwickeln Sie ein Talent, das zu Ihrem Interesse passt.

  • Wenn Sie Ihrem Leben eine Vielzahl von Interessen oder Hobbys hinzufügen, werden Sie nicht nur selbstbewusster, sondern erhöhen auch Ihre Chancen, kompatible Freunde zu treffen.
  • Wenn Sie Ihrer Leidenschaft nachgehen, hat dies nicht nur einen therapeutischen Effekt, sondern Sie werden sich auch einzigartig und vollendet fühlen, was Ihnen helfen kann, Ihr Selbstvertrauen zu stärken.
Selbstvertrauen aufbauen Schritt 7

Schritt 7. Seien Sie stolz auf sich

Sie sollten nicht nur stolz auf Ihre Talente oder Ihre Fähigkeiten sein, sondern auch über die Dinge nachdenken, die Ihre Persönlichkeit großartig machen. Es kann Ihr Sinn für Humor, Ihr Sinn für Mitgefühl, Ihr Zuhören oder Ihre Fähigkeit sein, mit Stress umzugehen. Sie denken vielleicht nicht, dass Ihre Persönlichkeit etwas Bewunderungswürdiges ist, aber wenn Sie tief graben, werden Sie feststellen, dass Sie viele bewundernswerte Eigenschaften haben. Konzentrieren Sie sich auf sie, indem Sie sie aufschreiben.

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 8

Schritt 8. Nehmen Sie Komplimente anmutig an

Viele Menschen mit geringem Selbstwertgefühl haben Schwierigkeiten, Komplimente anzunehmen; sie gehen davon aus, dass die Person, die ihnen Komplimente macht, sich entweder irrt oder lügt. Wenn du auf ein Kompliment reagierst, indem du mit den Augen verdrehst, „Ja, richtig“sagst oder es mit einem Achselzucken ablehnt, solltest du deine Reaktion auf Komplimente neu formulieren.

  • Nimm es dir zu Herzen und antworte positiv. (Danke zu sagen und zu lächeln funktioniert gut). Lassen Sie die Person, die das Kompliment macht, wissen, dass Sie es wirklich schätzen, und arbeiten Sie daran, den Punkt zu erreichen, an dem Sie das Kompliment wirklich im Herzen annehmen können.
  • Sie können das Kompliment zu Ihrer Liste der positiven Eigenschaften über sich selbst hinzufügen und es verwenden, um Ihr Selbstvertrauen zu stärken.
Selbstvertrauen aufbauen Schritt 9

Schritt 9. Schauen Sie in den Spiegel und lächeln Sie

Studien rund um die sogenannte "Gesichts-Feedback-Theorie" legen nahe, dass die Gesichtsausdrücke Ihr Gehirn tatsächlich ermutigen können, bestimmte Emotionen zu registrieren oder zu intensivieren. Wenn Sie also jeden Tag in den Spiegel schauen und lächeln, fühlen Sie sich auf lange Sicht mit sich selbst wohler und selbstbewusster. Dies wird Ihnen auch helfen, sich mit Ihrem Aussehen zufriedener zu fühlen und Ihr Aussehen zu akzeptieren.

Andere Leute werden wahrscheinlich gut auf dich reagieren, wenn du sie anlächelst. Daher kannst du nicht nur dich selbst glücklicher machen, sondern auch dein Selbstvertrauen durch das Feedback, das du von anderen bekommst, stärken

Teil 2 von 4: Umgang mit Emotionen

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 10

Schritt 1. Fühlen Sie sich mit Angst wohl

Sie denken vielleicht, dass selbstbewusste Menschen niemals Angst haben. Das stimmt einfach nicht. Angst bedeutet, dass Sie an Ihrem wachsenden Rand sind. Vielleicht besteht Ihre Angst darin, vor einer Gruppe zu sprechen, sich jemandem vorzustellen, den Sie nicht kennen, oder Ihren Chef um eine Gehaltserhöhung zu bitten.

  • Wenn Sie in der Lage sind, sich dem zu stellen, was Sie fürchten, gewinnen Sie an Selbstvertrauen und Sie werden den Schub sofort spüren!
  • Stellen Sie sich ein Baby vor, das laufen lernt. Es warten so viele Möglichkeiten auf sie. Aber sie hat Angst, dass sie bei diesen ersten Schritten hinfällt. Als sie ihre Angst besiegt und anfängt zu laufen, bedeckt ein riesiges Lächeln ihr Gesicht! Das bist du, auch über deine Ängste hinweg.
Selbstvertrauen aufbauen Schritt 11

Schritt 2. Seien Sie geduldig mit sich selbst

Manchmal geht man rückwärts, um vorwärts zu gehen. Selbstvertrauen zu gewinnen geschieht nicht über Nacht. Sie könnten etwas Neues ausprobieren und Ihr Ziel nicht erreichen. Wenn möglich, sehen Sie, welche Lektionen es gibt. Wenn Sie Ihr Ziel beim ersten Mal nicht erreichen, können Sie mehr über sich selbst erfahren. Das Selbstvertrauen muss nach und nach gepflegt und ausgebaut werden.

Vielleicht bitten Sie Ihre Chefin zum Beispiel um eine Gehaltserhöhung und sie sagt nein. Was können Sie daraus lernen? Überlegen Sie, wie Sie dabei vorgegangen sind. Hättest du etwas anderes gemacht?

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 12

Schritt 3. Streben Sie nach Balance

Wie bei allem anderen im Leben geht es beim Aufbau von Selbstvertrauen darum, das Gleichgewicht zu halten. Zu wenig Selbstvertrauen kann Sie davon abhalten, Ihre Ziele zu erreichen und sich gut zu fühlen. Auf der anderen Seite ist es wichtig, realistisch zu sein – Sie sollten den Zeit- und Arbeitsaufwand, der erforderlich ist, um Ihre Ziele zu erreichen, nicht unterschätzen.

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 13

Schritt 4. Hören Sie auf, sich mit anderen zu vergleichen

Wenn du dein Selbstvertrauen aufbauen willst, dann musst du dich darauf konzentrieren, dein eigenes Leben zum Besseren zu verbessern, nicht darauf, dein Leben dem deines besten Freundes, deines älteren Bruders oder dem der Prominenten, die du im Fernsehen siehst, ähnlicher zu machen. Wenn du dein Selbstvertrauen aufbauen willst, dann musst du wissen, dass es immer jemanden geben wird, der hübscher, schlauer und reicher ist als du, genauso wie es immer jemanden geben wird, der weniger attraktiv, weniger intelligent und weniger wohlhabend ist als Sie sind; All dies ist irrelevant, und wichtig ist, dass Sie sich darum kümmern, Ihre eigenen Ziele und Träume voranzubringen.

  • Möglicherweise fehlt Ihnen das Selbstvertrauen, weil Sie davon überzeugt sind, dass es alle anderen besser haben als Sie. Am Ende des Tages ist es jedoch nur wichtig, ob Sie nach Ihren eigenen Maßstäben zufrieden sind. Wenn Sie keine Ahnung haben, was das ist, dann ist es an der Zeit, eine Seelensuche zu machen, bevor Sie weitermachen.
  • Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass das Verbringen von Zeit in sozialen Medien die Menschen oft dazu ermutigt, sich mit anderen zu vergleichen. Da Menschen dazu neigen, nur ihre Triumphe und nicht ihre Realitäten des täglichen Lebens zu posten, kann es so aussehen, als ob das Leben anderer wunderbarer ist als Ihr eigenes. Dies ist wahrscheinlich nicht wahr! Jeder hat Höhen und Tiefen in seinem Leben.
Selbstvertrauen aufbauen Schritt 14

Schritt 5. Erkennen Sie Ihre Unsicherheiten

Was sagt diese Stimme im Hinterkopf? Was ist Ihnen unangenehm oder schämen Sie sich? Dies kann alles sein, von Akne über Bedauern, Freunde in der Schule oder eine traumatische oder negative Erfahrung in der Vergangenheit. Was auch immer Sie sich unwürdig, beschämt oder minderwertig fühlen lässt, identifizieren Sie es, geben Sie ihm einen Namen und schreiben Sie es auf. Sie können diese geschriebenen Stücke dann zerreißen oder verbrennen, um sich in diesen Punkten positiv zu fühlen.

Diese Übung soll dich nicht runterziehen. Es soll Sie auf die Probleme aufmerksam machen, mit denen Sie es zu tun haben, und Sie befähigen, sie zu überwinden

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 15

Schritt 6. Erholen Sie sich von Ihren Fehlern

Denken Sie daran, dass niemand perfekt ist. Selbst die selbstbewusstesten Menschen haben Unsicherheiten. Irgendwann in unserem Leben haben wir vielleicht das Gefühl, dass uns etwas fehlt. Das ist Realität. Lernen Sie, dass das Leben voller Unebenheiten auf der Straße ist. Und dass diese unsicheren Gefühle oft kommen und gehen, je nachdem, wo wir sind, mit wem wir zusammen sind, in welcher Stimmung wir sind oder wie wir uns fühlen. Mit anderen Worten, sie sind nicht konstant. Wenn Sie einen Fehler gemacht haben, ist es das Beste, ihn zu erkennen, sich zu entschuldigen und einen Spielplan zu erstellen, um ihn in Zukunft zu vermeiden.

Lassen Sie sich nicht durch eine falsche Abzweigung glauben, dass Sie nicht das Zeug dazu haben, Ihre Träume zu verwirklichen. Vielleicht warst du kein toller Freund und deine letzte Beziehung endete damit. Dies bedeutet nicht, dass Sie nicht in der Lage sind, Ihre Tat umzudrehen und in der Zukunft Liebe zu finden

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 16

Schritt 7. Vermeiden Sie Perfektionismus

Perfektionismus lähmt dich und hält dich davon ab, deine Ziele zu erreichen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass alles perfekt gemacht werden muss, werden Sie nie wirklich glücklich mit sich selbst oder Ihren Umständen sein. Arbeite stattdessen daran, zu lernen, stolz auf eine gut gemachte Arbeit zu sein, anstatt zu wollen, dass alles absolut perfekt ist. Wenn Sie die Denkweise eines Perfektionisten haben, stehen Sie nur einer selbstbewussteren Version Ihrer selbst im Weg.

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 17

Schritt 8. Übe Dankbarkeit

Die Wurzel von Unsicherheit und Mangel an Selbstvertrauen ist oft das Gefühl, nicht genug von etwas zu haben, sei es emotionale Bestätigung, materielle Dinge, Glück oder Geld. Indem Sie das, was Sie haben, anerkennen und wertschätzen, können Sie das Gefühl der Unvollständigkeit und Unzufriedenheit bekämpfen. Den inneren Frieden zu finden, der wahre Dankbarkeit begleitet, wird Wunder für Ihr Selbstvertrauen bewirken. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um sich hinzusetzen und über all die Dinge nachzudenken, die Sie für Sie haben, von Ihren wunderbaren Freunden bis hin zu Ihrer Gesundheit.

Setzen Sie sich hin und erstellen Sie eine Dankbarkeitsliste, in der Sie all die Dinge aufschreiben, für die Sie dankbar sind. Lesen Sie es noch einmal durch und ergänzen Sie es mindestens einmal pro Woche, und es wird Sie in eine positivere, stärkende Stimmung versetzen

Teil 3 von 4: Selbstfürsorge üben

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 18

Schritt 1. Passen Sie auf sich auf

Es gibt viele kleine Schritte zu dieser einen Aktion. Dazu gehört die Aufrechterhaltung Ihrer persönlichen Körperpflege durch regelmäßiges Baden, Zähneputzen und Zahnseide, die richtige Menge an Nahrung und leckeres und gesundes Essen. Es bedeutet auch, sich Zeit für sich selbst zu nehmen, auch wenn Sie sehr beschäftigt sind und andere einen Großteil Ihrer Zeit monopolisieren.

  • Es mag nicht so erscheinen, aber wenn Sie sich um Ihre Grundbedürfnisse kümmern, sagen Sie sich selbst, dass Sie die Zeit und Aufmerksamkeit verdienen, die es braucht, um Selbstfürsorge zu praktizieren.
  • Wenn Sie anfangen, an sich selbst zu glauben, sind Sie auf dem Weg, Ihr Selbstvertrauen zu stärken.
Selbstvertrauen aufbauen Schritt 19

Schritt 2. Sorgen Sie für Ihr Aussehen

Sie müssen nicht wie Brad Pitt aussehen, um Ihr Selbstvertrauen aufzubauen. Wenn du dich besser fühlen möchtest, wer du bist und wie du aussiehst, dann pass auf dich auf, indem du täglich duschst, dir die Zähne putzt, Kleidung trägst, die zu dir und deinem Körpertyp passt und dass du dir Zeit für dein Aussehen genommen hast. Das bedeutet nicht, dass ein oberflächliches Aussehen oder ein oberflächlicher Stil dich selbstbewusster fühlen lässt, aber wenn du dich anstrengst, auf dein Aussehen zu achten, weißt du, dass du es wert bist, dich um dich zu kümmern.

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 20

Schritt 3. Trainieren Sie regelmäßig

Ein Teil der Pflege für sich selbst besteht darin, sich zu bewegen. Für Sie kann dies einen zügigen Spaziergang im Freien bedeuten. Für jemand anderen kann es eine 50-Meilen-Radtour bedeuten. Beginnen Sie dort, wo Sie jetzt sind. Übung muss nicht kompliziert sein.

Viele Studien haben gezeigt, dass Bewegung für eine positive Lebenseinstellung unerlässlich ist und eine positive Einstellung zum Selbstbewusstsein beiträgt

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 21

Schritt 4. Schlafen Sie gut

Wenn Sie jede Nacht 7-9 Stunden gesunden Schlaf bekommen, können Sie besser aussehen und sich besser fühlen. Es kann Ihnen helfen, eine positivere Einstellung und mehr Energie zu entwickeln. Viel Schlaf hilft Ihnen auch, Ihre Emotionen zu zügeln und mit Stress effektiver umzugehen.

Teil 4 von 4: Ziele setzen und Risiken eingehen

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 22

Schritt 1. Setzen Sie sich kleine und erreichbare Ziele

Oft setzen sich Menschen unrealistische oder unerreichbare Ziele und werden entweder mit der Herausforderung überfordert oder fangen nie an. Das ist ein echter Dämpfer für das Selbstbewusstsein.

  • Passen Sie Ihre kleinen Ziele nach und nach an, um das größere Ziel zu erreichen.
  • Stellen Sie sich vor, Sie möchten einen Marathon laufen, haben aber Angst, dieses Ziel nicht zu erreichen. Gehen Sie nicht aus und versuchen Sie am ersten Trainingstag 26 Meilen zu laufen. Beginnen Sie dort, wo Sie sind. Wenn Sie überhaupt kein Läufer sind, setzen Sie sich zum Ziel, nur 1 Meile zu laufen. Wenn Sie relativ leicht 5 Meilen laufen können, dann beginnen Sie mit 6.
  • Wenn Sie beispielsweise einen unordentlichen Schreibtisch haben, ist es vielleicht zu überwältigend, daran zu denken, den gesamten Schreibtisch zu reinigen. Beginnen Sie damit, die Bücher einfach herauszunehmen und wieder in das Bücherregal zu stellen. Auch das ordentliche Stapeln der Papiere, die später sortiert werden sollen, ist eine Bewegung in Richtung des Ziels der Reinigung Ihres Schreibtisches.
Selbstvertrauen aufbauen Schritt 23

Schritt 2. Umfassen Sie das Unbekannte

Menschen, denen es an Selbstvertrauen mangelt, fürchten, dass sie in einer unvorhersehbaren Situation nie erfolgreich sein werden. Nun, es ist Zeit, aufzuhören, an sich selbst zu zweifeln und etwas völlig Neues, Unbekanntes und Anderes auszuprobieren. Egal, ob du mit Freunden in ein neues Land reist oder dich von deinem Cousin auf ein Date arrangieren lässt, die Gewohnheit, das Unbekannte anzunehmen, kann dir dabei helfen, dich in deiner eigenen Haut wohler zu fühlen und das Gefühl zu haben, die Kontrolle über dich zu haben Schicksal - oder besser gesagt, dass Sie damit einverstanden sind, nicht die Kontrolle zu haben. Wenn Sie feststellen, dass Sie auch in einer Situation, mit der Sie nicht gerechnet haben, erfolgreich sein können, wird Ihr Selbstvertrauen durch die Decke gehen.

Verbringe mehr Zeit mit abenteuerlustigen und spontanen Menschen. Sie werden bald feststellen, dass Sie etwas Unerwartetes tun und sich dadurch besser fühlen

Selbstvertrauen aufbauen Schritt 24

Schritt 3. Sprechen Sie Ihre wahrgenommenen Verbesserungsbereiche an

Es mag Dinge geben, die du an dir nicht magst und die du einfach nicht ändern kannst, wie zum Beispiel deine Körpergröße oder die Beschaffenheit deines Haares. Es gibt jedoch wahrscheinlich viele Dinge, die Sie als Schwächen betrachten, die Sie mit ein wenig Hingabe und harter Arbeit angehen können.

  • Egal, ob Sie daran arbeiten möchten, sozialer zu sein oder in der Schule besser zu werden, Sie können einen Plan für den Erfolg aufstellen und mit der Umsetzung beginnen. Auch wenn du am Ende vielleicht nicht das sozialste Kind in der Schule oder dein Klassenabschluss bist, kannst du viel dazu beitragen, dein Selbstvertrauen aufzubauen, indem du einfach einen Plan machst, um dich zum Besseren zu verändern.
  • Seien Sie nicht zu streng mit sich selbst. Versuchen Sie nicht, absolut alles zu ändern. Beginnen Sie mit nur einem oder zwei Aspekten von sich selbst, die Sie ändern möchten, und gehen Sie von dort aus.
  • Ein Tagebuch zu führen, in dem du deine Fortschritte beim Erreichen deiner Ziele festhältst, kann einen großen Unterschied machen. Dies wird Ihnen helfen, darüber nachzudenken, wie gut Ihr Plan funktioniert, und es kann Ihnen helfen, stolz auf die Schritte zu sein, die Sie unternommen haben.
Selbstvertrauen aufbauen Schritt 25

Schritt 4. Versuchen Sie, anderen zu helfen

Wenn Sie wissen, dass Sie freundlich zu Ihren Mitmenschen sind und einen positiven Unterschied im Leben anderer Menschen machen (auch wenn es nur freundlicher zu der Person ist, die Ihnen morgens Kaffee serviert), werden Sie wissen, dass Sie ein positive Kraft in der Welt - die Ihr Selbstbewusstsein stärkt. Finden Sie einen Weg, anderen zu helfen, zu einem Teil Ihrer wöchentlichen Routine zu machen, egal ob Sie sich ehrenamtlich in Ihrer örtlichen Bibliothek engagieren oder Ihrer kleinen Schwester beim Lesenlernen helfen. Helfen wird nicht nur anderen zugute kommen, sondern stärkt auch Ihr Selbstvertrauen, denn Sie werden sehen, dass Sie viel zu bieten haben.

Sie müssen niemandem in Ihrer Gemeinde helfen, um die Vorteile zu spüren, anderen zu helfen. Manchmal braucht jemand, der Ihnen nahe steht, wie Ihre Mutter oder Ihre beste Freundin, Ihre Hilfe genauso wie jeder andere

Hilfe beim Aufbau von Vertrauen

Beispiele für Möglichkeiten, Schüchternheit zu überwinden

Beispiele für Möglichkeiten, Vertrauen aufzubauen

Tipps

  • Lassen Sie sich nicht in Ihre Fehler verwickeln und verweilen Sie bei schlechten Punkten. Sie könnten sich als gesunder Kontrast zu Ihren guten Punkten herausstellen oder Ihnen sogar etwas geben, das Sie verbessern können. Es gibt kein Gefühl, in etwas gut zu sein, in dem Sie wirklich schlecht waren.
  • Wenn Sie Ihr Selbstvertrauen bei einer bestimmten Aufgabe oder Fähigkeit verbessern müssen, müssen Sie sie sorgfältig üben.
  • Sie können sich mit der Best Me-Technik der Selbsthypnose eine zusätzliche Portion Selbstvertrauen verschaffen, um die Belohnungen eines langfristigen Ziels vorab zu erfahren und so den Stress zu reduzieren.
  • Haben Sie keine Angst, über Ihre körperlichen oder geistigen Grenzen hinauszugehen. Ein solcher Druck würde Ihnen helfen zu sehen, wie leicht Dinge erreicht werden können, und hilft Ihnen dadurch, Ihre Fähigkeiten zu verbessern. Verlasse deine Komfortzone.

Beliebt nach Thema